So arbeiten wir

Uns im Spatzennest ist es ganz wichtig, dass Kinder spielen, denn spielen, bildet! Uns im Spatzennest ist es wichtig, jedem Kind die nötige Zeit, den nötigen Raum und die nötigen Materialien anzubieten. Damit ein Kind spielt, benötigt es vor allem aber eine sichere Umgebung und ihm positiv und liebevoll zugewandte Bezugspersonen, die ihn in seiner einzigartigen Persönlichkeit wahrnehmen und wertschätzen.

Wir arbeiten im Spatzennest hauptsächlich gruppenbezogen. Das bedeutet, dass jedes Kind eine feste Stammgruppe während seiner gesamten Kindergartenzeit bei uns hat. Jede Gruppe hat einen konstanten Gruppenraum und ein festes Mitarbeiterteam als Bezugspersonen. Das gruppenbezogene Arbeiten gilt besonders zu Beginn des neuen Kindergartenjahres in der Zeit zwischen September und Dezember. Gerade in diesem Zeitraum geschehen entscheidende und wichtige Vorgänge in der kindlichen Entwicklung sowie auch in der Gruppenentwicklung:

  • Die neuen Kinder finden in den Gruppenalltag hinein.
  • Die Kinder übernehmen verschiedene Rollen im gemeinsamen Spiel.
  • Die Kinder finden ihren Platz in der Gruppe.
  • Ein geregelter Tagesablauf mit festen Zeiten und Strukturen entwickelt sich für die Kinder.
  • Feste Freundschaften und Beziehungen entstehen unter den Kindern.
  • Die ErzieherInnen lernen die neuen Kinder und deren persönliche Eigenarten kennen.Dadurch kann eine gezielte und individuelle Förderung einzelner Kinder gewährleistet werden.

Wir legen Wert auf ein gruppenbezogenes Betreuungskonzept,

  • damit maximal 131 Kinder im Spatzennest auf strukturierte Weise ihren Platz finden.
  • damit besonders auch die kleineren Kinder sich bei der Vielzahl unserer Räume, die den Kindern zur Verfügung stehen, zurecht finden.
  • damit vor allem die immer jünger werdenden Kinder, die ihren Platz bei uns finden, eine feste und konstante Gruppe und Bezugspersonen erleben.
  • damit wir unserem Ziel näher kommen: 
  • „Im Spatzennest wollen wir in einer Atmosphäre von Liebe und Geborgenheit jedes Kind in seiner Individualität, seiner persönlichen Entwicklung und seinem sozialen Verhalten fördern.“ Diesem Ziel kommen wir näher, wenn die einzelnen ErzieherInnen mit den Kindern gemeinsam den Alltag leben und mit ihnen Zeit verbringen.